Kurz vor 22 Uhr wurde die FF Aigen zu einer Türöffnung zur Unterstützung des Roten Kreuzes alarmiert. Eine Person war gestürzt und konnte die Tür nicht mehr öffnen. Bevor wir die Tür gewaltsam öffneten, konnten wir noch Kontakt mit einem Angehörigen herstellen, der einen Schlüssel zum Eingang besitzt. Die verletzte Person wurde dann vom Roten Kreuz weiter versorgt. Die FF Aigen konnte nach ca. 45 Minuten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Insgesamt waren 17 Kamerad/innen mit 2 Fahrzeugen im Einsatz.

 

Kurz nach 15 Uhr wurde die FF Aigen telefonisch über eine Ölspur zwischen Ort - Rödleiten - Innerleiten verständigt. Durch die Kamerad/innen wurde das ausgelaufene Öl gebunden. Die FF Aigen war mit 10 Kamerad/inne und 2 Fahrzeugen ca. 1 Stunde im Einsatz. Zur Absicherung wurden noch Hinweistafeln aufgestellt. 

Um 01.47 wurde die FF Aigen im Rahmen der Alarmstufe II zu einem Wohnhausbrand in die Ortschaft Verwang alarmiert. Gemeinsam mit der FF Ackersberg und Pichl errichteten wir eine Zubringerleitung vom ca. 500 m entfernten Löschwasserbehälter. 1 Atemschutztrupp war zur Brandbekämpfung eingesetzt. Um 04.30 konnten wir unseren Einsatz beenden und ins Feuerwehrhaus einrücken. Die FF Aigen war mit 13 KameradInnen und 2 Fahrzeugen im Einsatz.

Fotos: FF Aigen, FF Wegleiten

Während des Tankvorganges eines PKW's  löste sich die Verbindung zwischen Zapfhahn und Benzinschlauch. Dabei trat eine größere Menge Treibstoff aus. Der PKW-Lenker reagierte rasch und streute das an der Tankstelle aufgestellte Ölbindemittel auf die ausgelaufene Flüssigkeit. Da der Lenke über die Service-Sprechverbindung niemanden erreichen konnte, wurde die FF Aigen verständigt. Seitens der Feuerwehr wurde weiteres Ölbindemittel aufgebracht. Nach Rücksprache mit der Service-Hotline (Wartezeit ca. 30 Minuten) wurde der entsprechende Bereich abgesperrt. Die weiteren Arbeiten werden von einem Techniker der Avanti durchgeführt. Die FF Aigen war mit 3 Mann ca. 1 Stunde im Einsatz.