Aufgrund der aktuellen Corona-Lage ist es leider auch heuer nicht möglich, das Friedenslicht von Haus zu Haus zu tragen. Gerne können Sie sich das Friedenslicht in der Zeit von 08.00 - 11.00 Uhr in den Feuerwehrhäusern Aigen, Ampflwang und Schlagen abholen.

Die Kameradinnen und Kameraden der FF Aigen wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute im Jahr 2022.

 

 

2 Trupps der FF Aigen absolvierten am 6.11.2021 die Atemschutzleistungsprüfung. Das Leistungsabzeichen in Gold erhielten Gerhard Fuchsberger, Rudolf Holl und Markus Jungwirth, in Bronze Xaver Klein und Lukas Krüger.

Herzlichen Glückwunsch!!

Am 10. Juli absolvierten 2 Gruppen der FF Aigen die Leistungsprüfung Branddienst. Bei dieser Leistungsprüfung gibt es 3 mögliche Szenarien - Flüssigkeitsbrand, Heckenbrand und Holzstapelbrand. Die zu bewältigende Aufgabe wird vor Beginn gezogen. Ziel ist es innerhalb einer vorgegebenen Zeit die Aufgabe zu absolvieren und den Brand zu löschen. Des weiteren hat jeder Teilnehmer den Lagerort von zwei Geräten im Fahrzeug bei geschlossenen Türen zu zeigen.

Die Gruppe "Silber" war die erste Gruppe im Bezirk Vöcklabruck (Besatzung 1:8), die diese Leistungsprüfung absolvierte.

Der beim Flüssigkeitsbrand errichtete Schaumteppich war im Anschluss eine willkommene Abkühlung für unseren "Fanclub"

 

Ein Dank an HAW Werner Kronlachner und sein Bewerterteam für die faire Bewertung der Prüfung. Ebenso herzlich bedanken wir uns bei der Marktgemeinde für die Möglichkeit, das Bauhofareal zu nutzen und bei GV Christian Lidauer für die Unterstützung.

Anstelle des Feuerwehrausfluges wurde am 9.10.2021 ein Wandertag für alle Kamerad/innen, ihre Partner und Kinder veranstaltet. Die Wanderung führte vom Feuerwehrhaus über den Göblberg, Hausruckhöhe (Stärkung), Urhammer und die Rast nach Zell am Pettenfirst. Alternativ gab es auch eine kürzere Strecke. Im Gasthaus Leitner fand der Wandertag einen gemütlichen Ausklang.

 

Heute 21.06.2021 ist Tag der Aniridie!


Was ist eigentlich Aniridie?
Aniridie bedeutet das komplette oder teilweise Fehlen der Iris. Es handelt sich um eine angeborene Ausbildungsstörung aller Augengewebe mit angeborener Sehbehinderung bis hin zur möglichen Blindheit.
Aufgrund der fehlenden Iris sind die betroffenen extrem blendempfindlich und müssen deswegen bei Sonnenschein eine dunkle Sonnenbrille mit speziellen Kantenfiltern tragen.


Da auch die Tochter eines Feuerwehrkameraden an dieser seltenen Krankheit leidet, waren wir gerne bereit, die Aktion zu unterstzützen.