Am Freitag unterstützten 3 Kameraden das Rote Kreuz beim neu geschaffenen "Corona Drive In-Checkpoint" in Regau. Seitens der Feuerwehr war die Zu- und Abfahrt zu regeln, die Untersuchungen wurden vom Roten Kreuz in Zusammenarbeit mit einem Ärzteteam durchgeführt.

Einsatzstichwort "Gasaustritt" - so lautete der Alarmtext für die FF Aigen. Am Einsatzort angekommen zeigte sich folgende Lage. Eine PKW Lenkerin stieß beim Hineinfahren in die Garage gegen dort abgestellte Gasflaschen. Dabei wurde der Kühler der Klimaanlage des Fahrzeuges beschädigt und das darin befindliche Gas ist ausgetreten. Seitens der Feuerwehr wurden die abgestellten Gasflaschen auf Unversehrtheit geprüft und konnte der Einsatz nach knapp 30 Minuten beendet werden. Im Einsatz waren 14 KameradInnen mit 2 Fahrzeugen.

Um 13.28 wurde die FF Ampflwang zu einer Fahrzeugbergung am Hausruck alarmiert. Ein mit Hackschnitzeln beladener Sattelzug ist in einer Kurve umgestürzt. Zur Bergung waren die Kranfahrzeuge aus Vöcklabruck und Ried im Innkreis notwendig. Um ein Aufstellen des Fahrzeuges zu ermöglichen, war es notwendig, den Sattelzug vollständig zu entleeren. Daher wurden noch die FF Aigen und Schlagen nachalarmiert. Nach ca. 1 Stunde schweißtreibender Schaufelarbeit konnte das Fahrzeug aufgestellt und anschließend abgeschleppt werden. Die B 143 war während der Bergearbeiten ca. 4 Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt. Die FF Aigen war mit 2 Fahrzeugen und 14 Kameraden/innen im Einsatz.