Wie gewohnt, fand am 1. Donnerstag im Monat unsere Monatsübung statt. Gewohnt aber nur der Termin.

Bedingt durch die Corona-Einschränkungen wurde die Übung nämlich per Videochat durchgeführt.

Gesprächsstoff war vor allem das Coronavirus. Da ein Kamerad von uns beim Roten Kreuz im Bezirkskommando arbeitet, konnte er uns perfekt über die aktuellen Entwicklungen sowie zu den für uns besonders interessanten Themen wie Einsatzhygiene, Verhalten bei Einsätzen, usw. informieren.

Alles in allem eine tolle Möglichkeit, die Übung auf diese Art durchzuführen.

Die richtige Bergung aus einem verunfallten Fahrzeug und das richtige Vorgehen bei Verkehrsunfällen mit Elektroautos waren das Thema der Monatsübung. Vorerst wurde eine verletzte Person schonend, unter Zuhilfenahme der uns zur Verfügung stehenden Mittel schonend aus einem PKW geborgen. Im Anschluss hatten wir die Möglichkeit, die Besonderheiten eines Elektroautos in Echt zu besichtigen.

Am 29.5.2019 wurden wir zur Gemeinschaftsübung in Zell am Pettenfirst eingeladen. Übungsszenario war ein Brand in der alten Volksschule. Kinder waren noch im brennenden Gebäude eingeschlossen und wurden durch Atemschutzträger bzw. mittels Hebebühne gerettet. Durch den Standort im dicht verbauten Gebiet war es notwendig, die angrenzenden Objekte zu schützen. Dies konnte durch massiven Wassereinsatz erreicht werden. Die FF Aigen war für die Wasserversorgung von TANK Ungenach zuständig. Des weiteren war ein Atemschutztrupp im Einsatz.

Übungsannahme war ein Heizraumbrand beim Wirt in der Rödt. Aufgrund der abgelegenen Lage des Objekts ist hier die Versorgung mit Löschwasser sehr schwierig, da im Umkreis von mehreren hundert Meter keine Löschwasserentnahmestelle vorhanden ist.

Die diesjährige Frühjahrsübung wurde von der FF Schlagen ausgerichtet. Übungsannahme war ein Brand in der Tischlerei Kienast. Mehrere Personen wurden vermisst. Unsere Aufgabe war die Errichtung einer Zubringerleitung vom Buchleitenbach und der Einsatz eines Atemschutztrupps zur Personensuche. Des weiteren wurde die Verkehrsregelung in Eitzing und Buchleiten durchgeführt. Die FF Aigen war mit 19 Kameraden/innen und 2 Fahrzeugen bei der Übung dabei.