Kurz vor Mitternacht wurde die FF Aigen zu einer Fahrzeugbergung in Rödleiten alarmiert. Der Lenker eines Kleinbusses vertraute seinem Navi und kam auf einen landwirtschaftlichen Weg, der einen steilen Hang hinunterführt. Als er seinen Irrtum bemerkte, wollte der KFZ-Lenker wenden, blieb aber in der nassen Wiese stecken. Mit Hilfe eines Traktors eines Feuerwehrkameraden konnte das Fahrzeug wieder auf die Straße gezogen werden. Nach etwas mehr als einer halben Stunde war der Einsatz beendet. Die FF Aigen war mit 12 Mann und 2 Fahrzeugen im Einsatz.

Um 21.20 Uhr wurden die Feuerwehren des Pflichtbereiches Ampflwang zu einem Brandmeldealarm in einem Hotelbetrieb mittels Sirene alarmiert. Bei der Lageerkundung stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Nach ca. 30 Minuten konnten die Kameraden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Die FF Aigen war mit 13 Mann und 2 Fahrzeugen im Einsatz.

Erneut wurden die Feuerwehren des Pflichtbereiches Ampflwang zu einem Brandmeldealarm in einem Industriebetrieb alarmiert. Staubentwicklung durch eine ausgefallene Entlüftung war die Ursache. Die FF Aigen war mit 2 Fahrzeugen und 10 Mann im Einsatz.

Kurz nach 7 Uhr früh wurden die Feuerwehren des Pflichtbereichs Ampflwang zu einem Wohnhausbrand in Buchleiten alarmiert. In einem halbfertiggestellten Gebäude wurde am Vortag ein Holzofen in Betrieb genommen. Arbeiter, die am Morgen aif die Baustelle kamen, bemerkten Rauchgeruch. Eine hinter dem Ofen verlaufende Wand hatte zu glosen begonnen. Unter Einsatz von schwerem Atemschutz wurde die Wand aufgeschnitten und das glosende Holz gelöscht. Zur Sicherstellung der Wasserversorgung wurde von der FF Aigen eine Zubringerleitung vom Wörmansedter Bach errichtet. Um 08.30 war der Einsatz beendet. Die FF Aigen stand mit 12 Mann und 2 Fahrzeugen im Einsatz.

Um 19.02 wurden die Feuerwehren des Pflichtbereiches Ampflwang zu einem Brandmelderalarm in einem Industriebetrieb alarmiert. Beim Eintreffen wurde uns mitgeteilt, dass es sich um einen Täuschungsalarm handelt. Nach einem Kontrollgang konnte der Einsatz nach ca. 30 Minuten beendet werden. Die FF Aigen war mit 14 Mann und 2 Fahrzeugen im Einsatz.